32 Zentimeter - Elbpegel bei Barby auf Rekordtief

Magdeburg. Der Mangel an Regen lässt den Wasserstand der Elbe auch in Sachsen-Anhalt immer weiter sinken. Am Montag zeigte der Pegel in Barby im Salzlandkreis nur noch 32 Zentimeter an, wie Hydrologe Markus Kowalewski vom Landesbetrieb für Hochwasserschutz mitteilte. Das ist der niedrigste jemals dort gemessene Wert. An der Strombrücke in Magdeburg wurden am Montag 54 Zentimeter gemessen. Das Rekordtief lag hier 1934 bei 48 Zentimetern. Für die kommenden Tage erwarten die Experten weiter sinkende Pegelstände. Austrocknen werde der Fluss aber nicht, sagte Kowalewski. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung