Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Olsenbande schlägt wieder zu

Warum das dänische Film-Trio in der DDR so erfolgreich war - eine Schau in Rostock

Es ist das erste Mal, dass die Olsenbande eine eigene Ausstellung erhält. Die Filmgeschichten der drei Kleinkriminellen aus Dänemark werden derzeit in Rostocks Kunsthalle thematisch nachempfunden.

Rostock. Unter dem Titel »Mächtig gewaltig!« ist am Samstag in der Rostocker Kunsthalle eine Ausstellung über das dänische Film-Gaunertrio »Olsenbande« eröffnet worden. Die vierzehn Geschichten von Egon, dem Bandenchef, Kjeld und Benny werden durch eine Vielzahl von Filmausschnitten, Klangbeispielen und Bildern erzählt. »Die Ausstellung soll alle Besucher ansprechen«, sagte die Kuratorin Antje Schunke: »Die jüngere Generation, die mit der Olsenbande nicht so vertraut ist, und wahre Kenner.« Zur Eröffnung kamen 1000 Gäste, darunter Benny-Darsteller Morten Grunwald (80) und die Kostümbildnerin Lotte Dandanell.

»Das zentrale Thema der Ausstellung ist die Frage, weshalb die Serie in...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.