Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Zwei Milliarden Euro steuerpflichtig vererbt

Bad Ems. Die Rheinland-Pfälzer haben im vergangenen Jahr fast 298 Millionen Euro Erbschaft- und Schenkungssteuer bezahlt - rund 5,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Dies teilte das Statistische Landesamt in Bad Ems mit. Zugleich sei die Zahl der steuerpflichtigen Erbschaften und Schenkungen um 18 Prozent auf rund 7700 gestiegen. In 521 Fällen ging es um Erbschaften von mehr als einer halben Million Euro. Für sie wurden insgesamt 188 Millionen Euro Steuern gezahlt - im Schnitt 360 000 Euro je Fall. In mehr als der Hälfte aller Fälle (4050) wurden weniger als 50 000 Euro verschenkt oder vererbt. Sie brachten dem Staat 14,9 Millionen Euro ein. Insgesamt vererbten die Rheinland-Pfälzer 2014 steuerpflichtig rund zwei Milliarden Euro. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln