Werbung

Kluges Archiv

Das Archiv des Filmemachers und Autors Alexander Kluge wird für Forschungszwecke erschlossen. Wie die Berliner Akademie der Künste mitteilte, sollen die Dokumente am 15. September bei einer Veranstaltung gemeinsam mit Kluge erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der 83-Jährige gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films. Er hat der Akademie sein Archiv vermacht. Die ersten Teile nehmen zehn Regalmeter in Anspruch, weitere Konvolute sollen folgen. Enthalten sind Unterlagen und Mitschnitte zu seinen Film- und Fernsehprojekten, Manuskripte und Korrespondenzen. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln