Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Amtseinführung von Chemnitzer Rabbiner

Chemnitz. Ein Jahr nach dem Dienstantritt und einer Probezeit wird der erste Chemnitzer Rabbiner seit 1938, Jakov Pertsovsky, feierlich ins Amt eingeführt. Die Zeremonie findet am 6. September statt, wie die Jüdische Gemeinde am Mittwoch mitteilte. Der 28-Jährige wurde in Kiew geboren, kam als Elfjähriger nach München und studierte unter anderem am Rabbinerseminar zu Berlin. »Ich erlebe aufgeschlossene, lernwillige Menschen und habe schon erste Freundschaften schließen können«, so Pertsovsky, der die in Chemnitz lebenden Juden an ihre Traditionen heranführen und ihre jüdische Identität stärken helfen will. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln