Namenstickets und mehr Zugkontrollen

Europa: Konsequenzen aus Thalys-Anschlagsversuch

  • Von Eve Szeftel, Paris
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mehr Kontrollen von Zugreisenden, multinationale Patrouillen und Namensfahrscheine: Neun europäische Länder haben am Wochenende erste gemeinsame Konsequenzen aus dem vereitelten Anschlag in einem Thalys-Schnellzug zwischen Amsterdam und Paris gezogen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière kündigte bei dem Treffen in Paris auch einen intensiveren Informationsaustausch über »verdächtige Personen« an.

Der durch Passagiere vereitelte Angriff in dem Thalys-Zug vor rund zehn Tagen, bei dem ein mutmaßlicher Islamist mit einer Kalaschnikow, einer Pistole und einem Teppichmesser bewaffnet auf Reisende losgegangen war, hatte eine europaweite Debatte über die Bahnsicherhei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.