Liebenswertes und Peinliches

  • Von Jan Freitag
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Erstaunliche Zeiten sind manchmal Ursache erstaunlicher Reaktionen. Ob das entfesselte Wüten eines Mobs echter Nazis und ihrer kleinbürgerlichen Claqueure vor Flüchtlingsheimen überraschend ist, mag dahingestellt sein; Tatsache ist, dass ein verschwindend geringer Teil der Folgen globaler Konflikte grad die furchtbare ebenso wie die fabelhafte Seite unserer Zivilgesellschaft zutage fördert. Erstere setzt uns die »Tagesschau« täglich vor, wenn Aufnahmelager in Flammen stehen. Letztere bricht sich längst auf den Analyseseiten bis in die Mainstreammedien Bahn.

Wenn die Hauptnachrichten über eine Hamburger Hilfsgüter-Sammelstelle berichten oder Til Schweiger mal nicht nur klare Kante gegen fiktive Schurken zeigt, sondern den realen CSU-General Scheuer, dessen völkischer Selbstgerechtigkeit er bei Sandra Maischberger nicht unbedingt souverän, aber ehrlich die Meinung geigte, entledigt sich die politische Mitte dieses Landes end...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.