Gedenkkongress für Rassismusopfer in Leipzig

Leipzig. Ein Gedenkkongress für Opfer des Rassismus in Deutschland findet vom 11. bis 13. September in Leipzig statt. Im Fokus werde eine »würdige Gedenkarbeit« vor dem Hintergrund rechts motivierter Morde stehen, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Nach wie vor seien die Zahlen rassistischer und rechter Gewalttaten in Sachsen, aber auch bundesweit, »erschreckend hoch«. Ein Schwerpunkt der geplanten Diskussion sind die Morde der Terrorvereinigung NSU. An verschiedenen Orten in Leipzig-Connewitz sind Filmvorführungen, Ausstellungen, Vorträge und Podiumsdiskussionen geplant. Auch ein Rechercheprojekt zu Opfern rechter Gewalt in Baden-Württemberg werde vorgestellt, hieß es. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung