Positive Bilanz bei Bergbau-Sanierung

Senftenberg. Die Regierungschefs von Brandenburg und Sachsen habe eine positive Bilanz der Sanierung der Braunkohletagebaue in der Lausitz gezogen. »In den vergangenen 20 Jahren hat die LMBV Tagebaue und den Wasserhaushalt saniert, Grundstücke verwertet und den Tourismus gefördert« sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Freitag bei einer Feier zum 20-jährigen Bestehen der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) in Senftenberg. »Nirgendwo sonst auf der Welt ist eine so große Industrielandschaft umgestaltet worden«, betonte sein sächsischer Amtskollege Stanislaw Tillich (CDU). dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung