«Münzenberg hätte einen Appell für SYRIZA gestartet»

Der Historiker Bernhard H. Bayerlein über die Aktualität des Antifaschisten und Antistalinisten Willi Münzenberg - und einen Internationalen Kongress in Berlin

In Griechenland hat sich die linke SYRIZA monatelang gegen die Gläubiger und ihre Forderungen gestemmt – immer in der Hoffnung, die Linken in Europa wären stark genug, diesen Kampf zu unterstützen. Was hätte Willi Münzenberg in so einer Situation gemacht?

Bernhard H. Bayerlein: Wer sich Münzenbergs Geschichte anschaut, darf vermuten, dass er sehr engagiert versucht hätte, den Streit um die europäische Krisenpolitik zu beeinflussen. Er hätte wohl einen Appell an die Intellektuellen in Europa gestartet und versucht, die linken und grünen Parteien zu einem gemeinsamen Vorgehen zu gewinnen. Man kann sich auch ausmalen, dass Münzenberg praktische Solidarität in Form einer Initiative für Hilfslieferung für die verarmte Bevölkerung angeschoben hätte.

Wohltätigkeit im Sinne von Spenden und eine politische Unterstützung durch Bündnisse – kann man sagen: Er hat die «Solidarität» erst zum politischen Konzept gemacht?

Das gilt zumin...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 662 Wörter (4501 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.