Werbung

Schon 15 000 Stimmen gegen Massentierhaltung

Potsdam. Mehr als 15 000 Brandenburger haben bislang für das Volksbegehren gegen Massentierhaltung unterschrieben. »Wir sind mit der Resonanz zufrieden«, sagte Kampagnenleiter Jens-Martin Rode. Bis Januar 2016 müssen 80 000 Unterschriften vorliegen. Dann muss sich der Landtag mit den Forderungen nach artgerechter Tierhaltung beschäftigen. Die knapp 2,1 Millionen Wahlberechtigte können das Anliegen per Unterschrift in den amtlichen Listen in Bürgerämtern unterstützen. Initiiert wurde das Volksbegehren von Tierschutz- und Umweltverbänden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!