Eine Ära geht zu Ende

Spaniens Basketballer dominierten lange, doch die Stars werden alt

  • Von Florian Lütticke, Lars Reinefeld und Emilio Rappold
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Selbst Pau Gasol in Galaform kann Spanien bei der Basketball-EM bislang nicht retten. Nach zwei Pleiten droht den einstigen Dominatoren das Aus. Das Duell mit Dirk Nowitzki & Co. wird entscheidend.

Pau Gasol verstand die Welt nicht mehr. Mit einer weiteren Gala hatte der Basketball-Altstar für Spanien bei der EM in Berlin gegen Italien geglänzt - und steht mit den langjährigen Dominatoren Europas doch vor dem möglichen Ende einer Ära. Nach bereits zwei Vorrundenniederlagen geht es am Donnerstag im Gruppenendspiel gegen Deutschlands Basketballer für die Iberer um den Sprung ins EM-Achtelfinale. »Wir werden wieder aufstehen und härter arbeiten als jemals zuvor«, versprach der 35-jährige NBA-Profi der Chicago Bulls nach dem 98:105 gegen Italien. »Ich glaube an unser Team.«

Selbst 34 Punkte von Gasol waren am Dienstagabend zu wenig, mit bislang 23,7 Zählern im Schnitt führte der Center sein Team vor dem Spiel gegen Island am Mittwoch (nach Redaktionsschluss) deutlich an. Nur zwei weitere spanische Spieler punkten in diesem Tur...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 413 Wörter (2732 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.