Saudischer Diplomat soll Hausmädchen in Indien vergewaltigt haben

Delhi. Ein saudischer Diplomat soll in Indien zusammen mit anderen Männern zwei Hausmädchen vergewaltigt und missbraucht haben. Die Vorwürfe seien durch medizinische Tests belegt worden, wie Medien am Freitag berichteten. Die beiden Frauen aus Nepal im Alter von 30 und 50 Jahren hatten im Haus des Diplomaten in der Nähe von Delhi gearbeitet. Indien hat die Regierung Saudi-Arabiens aufgerufen, die Untersuchung zu unterstützen. Die saudische Botschaft hat die Vorwürfe zurückgewiesen, der Beschuldigte beruft sich auf diplomatische Immunität. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung