Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Landwirtschaft in Afrikas Städten wächst

  • Von Jeffrey Moyo, Harare
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

In Afrikas Städten findet derzeit ein existenzieller Run auf kommunale Brachen statt. Immer mehr Menschen wenden sich angesichts unzureichender Einkommen und ihrer unsicheren Ernährung der urbanen Landwirtschaft zu.

Angesichts eines wachsenden Nahrungsmitteldefizits beschränken sich die Stadtbauern in anderen afrikanischen Ländern schon längst nicht mehr nur auf den Anbau von Nutzpflanzen. In Städten wie Kampala in Uganda und Jaunde in Kamerun halten sie Hühner, Milchkühe und Schweine.

Nach Schätzungen der UN-Agrarorganisation FAO wird die urbane Landwirtschaft weltweit von rund 800 Millionen Menschen praktiziert. Sie hilft den Stadtbauern und ihren Familien, die K...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.