Wenn ein Pflegebedürftiger ins Heim geht ...

Fragen & Antworten rund um die Pflege

Bleibt trotz aller Bemühungen nur der Umzug in ein Pflegeheim, gibt es etliches zu bedenken. Zahlreiche Internetportale, die stationäre und teilstationäre Angebote präsentieren, helfen, z.B. mit Pflege-Navigatoren.

Meine Mutter ist pflegebedürftig mit Pflegestufe 1. Bislang habe ich sie zu Hause selbst gepflegt. Nun möchte ich gern wissen, worauf bei der Wahl eines Heimplatzes für einen Angehörigen und beim Umzug alles zu achten ist?
Veronika Z., Zeitz

Ganz wichtig ist: Die Entscheidung, in ein Heim zu wechseln, muss der Pflegebedürftige selbst treffen - weder Ärzte noch Angehörige können das für ihn bestimmen. Es sei denn, es gibt einen gesetzlich bestimmten Vormund oder einen Betreuungsbevollmächtigten. Wenn der Betroffene nicht in eine Pflegeeinrichtung umziehen möchte, dann muss die Familie diese Ablehnung akzeptieren und nach Wegen suchen, wie Pflege und Betreuung zu Hause sichergestellt werden können.

Bleibt trotz aller Bemühungen nur der Umzug in ein Pflegeheim, gibt es etliches zu bedenken. Es gibt zahlreiche Internetportale, die stationäre und teilstationäre Angebote präsentieren. Die sogenannte Weiße Liste bietet eine nach Po...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 598 Wörter (3946 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.