Plenarpunk

OB-Kandidat Wendland will sich jetzt wieder der Musik zuwenden.

  • Von Marcus Meier
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wolfgang Wendland, genannt Wölfi, klingt ein wenig ausgepowert. Den Stress des Bochumer Oberbürgermeister-Wahlkampfes habe er unterschätzt, räumt der Kulturschaffende ein. Andauernd habe es Presseanfragen gegeben, wurde er zu Veranstaltungen eingeladen. Groß war die Gier nach Antworten. »Das war wie ständig Hausaufgaben machen«, klagt der der Ex-Kandidat, der als Sänger der im Ruhrgebiet äußerst populären Punkband »Die Kassierer« bekannt wurde. Deren größter Hit heißt »Sex mit dem Sozialarbeiter«. Oft entkleidet sich die Band auf der Bühne, manchmal komplett, mindestens aber strahlen die Scheinwerfer auf Wendlands beeindrucke...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 302 Wörter (2102 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.