Axel Springer gibt Russland-Geschäft auf

Moskau. Der Konzern Axel Springer gibt wegen eines umstrittenen Mediengesetzes in Russland nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit sein gesamtes Geschäft in dem Riesenreich auf. Der Russe Alexander Fedotow, Eigentümer des Verlags Artcom Media, werde 100 Prozent der Anteile übernehmen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung