Jegliches hat seine Zeit

Dass Menschen altern und schließlich sterben, ist unausweichlich. Über die Gründe dieser Entwicklung streiten Wissenschaftler bis heute

  • Von Martin Koch
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Was ist das: Es geht am Morgen auf vier Füßen, am Mittag auf zweien und abends auf dreien? - Diese Frage stellte der Sage nach die griechische Sphinx allen Wanderern nahe der Stadt Theben. Wer falsch antwortete, wurde von dem Ungeheuer auf der Stelle getötet. Ödipus jedoch löste das Rätsel: »Es ist der Mensch.« Denn als Kind krabbelt er auf allen Vieren, als Erwachsener geht er auf zwei Beinen, und im Alter braucht er als zusätzliches Bein einen Stock zum Gehen.

Bis heute prägt diese Dreiteilung des Lebens unser Menschenbild. Psychologen sprechen hier auch von einem Defizitmodell des Menschen, weil darin die individuelle Entwicklung mit einem »Noch-nicht-können« (Kindheit) beginnt und einem »Nicht-mehr-können« (Alter) endet. Ausgehend davon wird der natürliche Alterungsprozess zumeist unter dem Aspekt des Mangels, des Leistungsabfalls und der Hilfebedürftigkeit beschrieben. Auch die Wissenschaft macht da oftmals keine Ausnahme. De...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1138 Wörter (7548 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.