Das unreine Denken

»Querfront« - vom Umgang der Linken mit einer Krise der Repräsentation

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Wahrscheinlich wird zu viel berichtet, wer was auf Facebook »postet«. Da die folgende Episode aber mitten hineinführt ins zu besprechende Geschehen, sei hiermit erwähnt, was die Grünenfrontfrau Marieluise Beck kürzlich losließ: Sie stellte ein Bild von Heidenauer Anti-Flüchtlings-Demonstranten ein und versah dies mit dem Kommentar, man sehe hier die »antifaschistische Unterstützung von Wolfgang Gehrcke MdB und Andrej Hunko MdB, DIE LINKE«. Denn neben der Deutschland- zeigten die rechten Demonstranten eine »neurussische« Rebellenfahne - und Gehrcke wie Hunko gelten im grünen Mehrheitsmilieu als schaurige Putinisten, also fast schon als Rechtsradikale.

Nun haben die Rebellen mit deutschen Dummbeuteln wenig zu tun. Und wenn man denn »RT deutsch« als Organ eines Putinismus verstehen muss, ist auch diesem Flüchtlingsfeindschaft nicht vorzuwerfen: Dort betont man zwar die »Verantwortung des Westens« für den Exodus überaus nachdrücklich, beri...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 901 Wörter (6143 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.