Lucía Tirado 19.09.2015 / Kultur

Armes Deutschland

»Glühende Landschaften« im Theaterdiscounter

Internil sorgt wieder für Unruhe. Die Gruppe, die seit zehn Jahren mit Performances zu gesellschaftlich relevanten Angelegenheiten aufwartet, eröffnete im Theaterdiscounter die Spielzeit mit der Produktion »Glühende Landschaften«. Das Publikum gerät angesichts »freier deutscher Radikaler« - so der Untertitel - in Bewegung, denn inszeniert ist ein Planspiel.

Kurz eingewiesen, sollen sich die Besucher gruppieren. Drei Parteien, eine Gruppe Unentschlossener und die Presse stehen zur Wahl. Rücksicht soll man aufeinander nehmen, sich solidarisch zeigen. Fiktiver Aktionsort ist ein Dorf nahe einem Waldfriedhof in Brandenburg, den Extremisten immer neu für Propagandazwecke nutzen. Säuberlich dokumentiert sind die für die Bevölkerung lästigen Auswüchse in einem Bericht des Brandenburger Verfassungsschutzes. Also ab ins Dorf. Das müsste sich doch ändern lassen. Eine Bürgerversammlung soll am Ende eine Lösung bringen.

Fünf Internil-Künstler spiel...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: