Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Bedeutend

Volker Kühn gestorben

Der Berliner Regisseur und Kabarettautor Volker Kühn ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit, wie seine Ehefrau, die Schauspielerin Katherina Lange, der Deutschen Presseagentur mitteilte. Kühn gehörte in den 60er Jahren zu den bedeutendsten Textlieferanten für das Kabarett. Bekannt wurde er vor allem durch seine Zusammenarbeit mit dem Kabarettisten Wolfgang Neuss (1923-1989). Kühn war Mitautor und Regisseur von Programmen des Berliner »Reichskabaretts« oder der »Wühlmäuse«. Zahlreiche Beiträge lieferte er für Lore Lorentz, Wolfgang Neuss, Hanns Dieter Hüsch und Jürgen von Manger. Mit Dieter Hildebrandt startete er die »Notizen aus der Provinz« im ZDF. Kühn produzierte TV-Dokumentationen unter anderem zum Kabarett, zur Unterhaltung in der Nazizeit und zum Kabarett in den NS-Konzentrationslagern. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln