Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

ZDF-Bericht: Neue US-Atomwaffen für Büchel

»Frontal 21«: 20 neue Nuklearwaffen sollen auf Bundeswehr-Flugplatz in Rheinland-Pfalz stationiert werden

Die Forderungen nach dem Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland ist alt - offiziell will die Bundesregierung aber nicht einmal deren Existenz bestätigen. Jetzt sollen in Büchel laut ZDF neue Atomwaffen stationiert werden.

Berlin. Nach Recherchen des ZDF-Magazins »Frontal 21« beginnen in diesen Tagen Vorbereitungen für die Stationierung neuer US-amerikanischer Atombomben am Bundeswehr-Fliegerhorst in Büchel. Aus US-Haushaltsplänen, die dem Magazin vorlägen, gehe hervor, dass rund 20 neue Nuklearwaffen nach Rheinland-Pfalz kämen, teilte das ZDF am Montag in Berlin mit. Der SPD-Verteidigungspolitiker Thomas Hitschler bestätigte dem Magazin, dass die Bundesregierung mit rund 120 Millionen Euro in den kommenden Jahren die Landebahn des Flugplatzes modernisieren wolle.

Friedensaktivisten gehen seit Jahren davon aus, dass am Fliegerhorst Büchel die letzten 20 US-Atomwaffen in Deutschland lagern. Mit Protestaktionen fordern sie regelmäßig den Abzug der Atomwaffen, wie ihn der Bundestag 2010 beschlossen hatte. Auch der Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, hatte Anfang August die Bundesregierung aufgefordert, alles zu tun, um einen Abzug dieser Waffen zu erreichen. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln