Hans-Gerd Öfinger, Ramstein 27.09.2015 / Inland

Ramstein: Über tausend Menschen protestieren gegen Drohnenkrieg

Demonstration von Friedensbewegten vor US-Airbase nahe Kaiserslautern / ver.di-Aktivist: Wir brauchen Pflegekräfte statt Rüstungsgüter

Fee Strieffler fiel ein Stein vom Herzen, als feststand, dass über 1.500 Teilnehmer bei sonnig-warmer Witterung den Weg in das westpfälzische Ramstein gefunden hatten. Mit seinem US-Militärstützpunkt gilt Ramstein als zentrales Drehkreuz der US Army für die Vorbereitung von Kriegen und Schaltzentrale für tödliche Einsätze von Kampfdrohnen in Asien und Afrika. Dass so viele Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet zum Protest vor die berühmt-berüchtigte US Airbase geeilt waren, hatte die langjährige Aktivistin der Friedensbewegung aus dem nahen Kaiserslautern und Mitinitiatorin des »Ramsteiner Appells« gegen die Nutzung von US-Militärbasen für Angriffskriege nicht erwartet.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: