Ankara meldet Tod von 30 kurdischen Rebellen

Ankara. Die türkischen Streitkräfte haben bei einem nächtlichen Einsatz im Norden Irak nach Angaben der Regierung in Ankara mehr als 30 Rebellen der Arbeiterpartei Kurdistans getötet. »Wir haben während der Nacht einen Einsatz jenseits der Grenze geführt«, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Dienstag in einer vom Fernsehen übertragenen Rede. »Mehr als 30 Terroristen wurden getötet.«AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung