USA begrüßen russische Luftschläge gegen IS

Russland bestätigt erste Luftangriffe / Grünen-Politikerin: Putins Vorstoß behindert Friedenssuche in Syrien / LINKE: Russland untergräbt Autorität der UNO

In den letzten Tagen hat Russland seine Militärhilfe für den syrischen Präsidenten Assad verstärkt, um die er Russland gebeten hat. Moskau hat indes die ersten russischen Luftangriffe in Syrien bestätigt.

Update 19.40 Uhr: USA begrüßen russische Luftschläge gegen IS
Die USA sind nach Worten von Außenminister John Kerry nicht grundsätzlich gegen ein militärisches Eingreifen Russlands in den Syrien-Konflikt. So lange sich die russischen Luftangriffe gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) richten, »sind wir bereit, diese Bemühungen zu begrüßen«, sagte Kerry am Mittwoch bei einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats in New York. Allerdings dürfe mit den Angriffen nicht der syrische Machthaber Baschar al-Assad gestützt werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: