Hermannus Pfeiffer 01.10.2015 / Wirtschaft und Umwelt

Gedrängel auf dem Parkett

Wegen der hohen DAX-Kurse stehen derzeit viele Börsengänge an

Schaeffler, Covestro und Hapag-Lloyd haben eins gemein: Sie trauen sich in den nächsten Tagen aufs Börsenparkett. Dabei könnte die Zeit für so etwas bereits vorbei sein.

Auf dem deutschen Wohnungsmarkt entsteht der zweite Großkonzern. Die Deutsche Wohnen AG übernimmt die kleinere LEG. Nach der Übernahme wird der Branchenzweite über 250 000 Mietwohnungen verfügen. »In der Immobilienwirtschaft wachsen die Bäume anscheinend in den Himmel«, jubelt ein Finanzblatt. Erst Anfang September war der Wohnungskonzern Vonovia in den wichtigsten deutschen Aktienindex DAX aufgerückt. Nun steht mit Deutsche Wohnen - aktueller Kurswert zwölf Milliarden Euro - erneut ein Wohnungskonzern vor dem Aufstieg in die erste Börsenliga.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: