Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erfurt: Protest gegen AfD wird größer

Demonstration gegen Anti-Asyl-Aufmarsch mit starkem Zulauf / Rechtspartei verliert Zulauf / Anzeige wegen Hitlergruß, Angriffsversuche von Neonazis auf Gegendemonstranten

Berlin. In Erfurt sind deutlich mehr als zweitausend Menschen auf die Straße gegangen, um ein Zeichen gegen die Rechtspartei AfD und deren Anti-Asyl-Stimmungsmache zu setzen. In Berichten war von 2.000 bis 2.500 Teilnehmern die Rede. Zu einem Aufmarsch der Rechten am Domplatz kamen im Vergleich zu vorigen Kundgebungen dagegen klar weniger Personen, die Zahl sank auf rund 4.000.

Laut der Polizei wurden zwei Anzeigen erstattet, weil bei dem Aufmarsch der Hitlergruß gezeigt wurde. Es habe auch Versuche von Neonazis gegeben, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.