Werbung

1,5 Millionen

»Tim und Struppi«

Eine »Tim und Struppi«-Originalzeichnung hat in Paris für mehr als 1,5 Millionen Euro den Besitzer gewechselt. Die Tuschezeichnung des berühmten belgischen Comic-Künstlers Hergé aus »König Ottokars Zepter«, seinem achten »Tim und Struppi«-Album, wurde am Samstag bei Sotheby’s versteigert, wie das amerikanische Auktionshaus mitteilte. Die doppelte Bildtafel war zuvor auf 600 000 bis 800 000 Euro geschätzt worden.

Bei der Auktion kam die Sammlung von Jean-Arnold Schoofs unter den Hammer, die als eine der bedeutendsten Sammlungen weltweit gilt. Hergé stellte die Reihe, die im Original »Les Aventures de Tintin« heißt, erstmals 1929 der Öffentlichkeit vor. Im Jahr 2014 wurde in Paris eine »Tim und Struppi«-Originalzeichnung aus dem Jahr 1937 für die Rekordsumme von 2,65 Millionen Euro versteigert. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung