Zeugnisse des Krieges

Online-Portal des ITS

  • Von Elvira Grossert
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen öffnete vor kurzem ein neues Online-Archivportal. Es enthält Fotos von persönlichen Gegenständen ehemaliger Häftlingen aus dem KZ Dachau, Neuengamme und der Gestapo Hamburg, Unterlagen des Kindersuchdienstes aus der ersten Nachkriegszeit und die Untersuchungen der Alliierten zu den Todesmärschen der KZ-Häftlinge 1945. IN der Folge sollen weitere Bestände und Dokumente aufbereitet und online gestellt werden.

Das Archiv des ITS beherbergt mehr als 30 Millionen Akten. Die Sammlung in Bad Arolsen entstand im Rahmen der Suchdiensttätigkeit für Überlebende der NS-Verfolgung, der Hilfe bei der Zusammenführung von Familien und Aufklärung von Schicksalen. Unmittelbar nach Kriegsende unterstützte der ITS insbesondere die sogenannten Displaced Persons, von d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 379 Wörter (2665 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.