Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kein Streit mehr um Fisimatenten

Heiner Geißler weiß, was Martin Luther uns heute sagen würde: Eine humane Weltordnung ist möglich

Wie kommt ein Katholik und ehemaliger Jesuitenschüler dazu, ein Buch über Luther zu schreiben, ohne diesen in Acht und Bann zu schlagen?
Ich gehörte nie zu denen, die Luther in Acht und Bann geschlagen haben, weil ich der Überzeugung bin, dass jeder intelligente Katholik in seinem Inneren auch ein Protestant ist, ein Protestant sein muss. Man kann das Evangelium nicht als eine Art Prügel verstehen, mit dem man auf eine andere Konfession einschlägt.

Was ist denn die Botschaft des Evangeliums, wenn ich als Atheistin mal so keck fragen darf?
Die Botschaft des Evangeliums, die jesuanische Botschaft, nicht die der Kirchenlehre und der Apostel, ist die großartigste Botschaft, die es auf der Welt gegeben hat. Sie hat eine großartige Lehre zum Inhalt und die größte Volksbewegung der Geschichte in Gang gesetzt. Zwei Milliarden Menschen auf dieser Erde identifizieren sich mit dieser Botschaft. Sie ist so aktuell wie eh und je. Jesus sagt ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.