René Heilig 30.10.2015 / Inland

Klar ist nur, wie es nicht war

Zweite Runde für NSU-Ausschuss in Stuttgart?

Am heutigen Freitag wollen die Mitglieder des NSU-Untersuchungsausschusses in Stuttgart entscheiden, ob sich das Parlament nach der Landtagswahl im März weiter mit dem Thema beschäftigt.

Ausschusschef Wolfgang Drexler (SPD) hatte sich verpflichtet, den Kollegen »aufzuschlüsseln, wie viel Zeit wir noch für die bereits geladenen Zeugen benötigen«. Danach könne man dann beurteilen, ob der NSU-Untersuchungsausschuss alle offenen Fragen ausreichend beantwortet haben wird oder ob man dem Landtag empfehlen will, die Arbeit in der nächsten Legislaturperiode fortzusetzen. Das wäre zwar ein Novum in der Stuttgarter Parlamentsgeschichte, notwendig ist es aber allemal.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: