Wenn nur ein Satz bleibt

Zum Tod des des einstigen SED-Funktionärs, DDR-Regierungssprechers und »ND«-Chefredakteurs Günter Schabowski

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Am Ende trat seine ganze Biografie hinter einen unbeholfenen aber historischen Satz zurück: »Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.« Es war der Abend des 9. November 1989, Günter Schabowski war seit ein paar Tagen als Sekretär des Zentralkomitees der SED für Informationswesen im Amt, man würde heute Regierungssprecher dazu sagen. Seit Tagen war ein neues Reisegesetz in der öffentlichen Debatte, auch veränderte Regeln für die ständige Ausreise aus der DDR sollte es geben. »Privatreisen nach dem Ausland können ohne Vorliegen von Voraussetzungen (Reiseanlässe und Verwandtschaftsverhältnisse) beantragt werden. Die Genehmigungen werden kurzfristig erteilt«, so lautete die entscheidende Formulierung.

Und weil in jenen Tagen nicht nur die politischen Uhren anders gingen, sondern die Zahl an schier umstürzlerischen Neuigkeiten so groß war, dass sich selbst große Sensationen nicht mehr so einfach erkennen ließen, las Scha...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1066 Wörter (7153 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.