Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ökonomischer und sozialer Bankrott

Sozialverband warnt vor wachsender Armut

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Restesammler«, erzählt Adolf Bauer, »prägen immer stärker das Straßenbild in unseren Städten.« Deswegen kann der Präsident des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) auch die Euphorie über sprudelnde Steuerquellen und sinkende Arbeitslosigkeit hierzulande nicht teilen. »Zweifellos geht es vielen Menschen in Deutschland gut«, sagte Bauer am Mittwoch in Berlin. »Aber es geht nicht allen gut.«

Der über 560 000 Mitglieder starke Verband warnt deshalb vor steigender Armut und sozialer Ausgrenzung hierzulande. »Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Und das spüren Teile der Bevölkerung«, kommentierte Bauer die Folgen des Sozialabbaus. Ende der Woche findet in Berlin die 20. Bundesverbandstagung des SoVD statt, bei der Auftaktveranstaltung am Freitag spricht unter anderem Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD).

Für den Sozialverband hat die steigende Armut indes einen positiven Effekt, über den sich Bauer aber nicht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.