Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Dobrindt plant den Drohnen-Führerschein

Neuregelungen für gewerbliche Nutzung sehen auch Kennzeichnungspflicht bei Fluggeräten ab 500 Gramm und Verbot von privaten Flüge über bestimmte Gebiete vor

Berlin. Angesichts der steigenden Zahl auch von zivil und im wirtschaftlichen Interesse genutzten Drohnen plant das Bundesverkehrsministerium schärfere Vorgaben für deren Nutzung: So sollen gewerbliche Nutzer für die ferngelenkten Fluggeräte einen Führerschein brauchen und alle Drohnen ab 500 Gramm Gewicht einer Kennzeichnungspflicht unterliegen. Das Bundesverkehrsministerium bestätigte am Sonntag einen


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.