Leuchtende klimaneutrale Zukunft

Enquetekommission zur Energie im Parlament hat ihren Abschlussbericht vorgelegt

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Überraschend einig waren sich die fünf Fraktionen im Parlament bei der Formulierung des Abschlussberichts zur Energie. In der politischen Praxis klaffen die Vorstellungen dennoch auseinander.

Am Ende ist es der erhoffte große Wurf geworden. Auf über 300 Seiten ist der Abschlussbericht der Enquete-Kommission »Neue Energie für Berlin« angewachsen. In dieser Woche wurden die politischen Handlungsempfehlungen für die Energiewende und die klimaneutrale Stadt der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie groß das Interesse ist, zeigte die hohe Beteiligung an der Podiumsdiskussion am Mittwochabend im Abgeordnetenhaus, über 300 Menschen waren gekommen. Auf beim letztlich knapp gescheiterten Volksentscheid hatte sich 2013 gezeigt, dass die hunderttausenden Bürger bei der Energiewende mitreden wollen. Die Enquete-Kommission war nach dem Volksentscheid auf parlamentarischer Ebene eingesetzt worden.

»Es ist uns gelungen, in 95 Prozent der Thematik eine gemeinsame Grundlage zu schaffen«, erklärte der Vorsitzende der Enquete-Kommission, Jörg Stroedter...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 362 Wörter (2753 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.