Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Höhen und Tiefen der Weltlage

Warum die Bundeswehr ganz schnell die Lizenz für TanDEM-X erwerben muss

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Erst hat die Bundeswehr geschlafen, nun hat sie es plötzlich eilig. Sie will für 359 Millionen Euro an die Satellitenbilder von TanDEM-X herankommen. Offenkundig getrieben von den USA.

Vor allem Offiziere des Deutschen Heeres sind derzeit dabei, die Erweiterung des deutschen Mali-Einsatzes zu planen. Zusätzlich zur Ausbildung von Regierungssoldaten in der Hauptstadt Bamako werden Kampftruppen im weiten Norden des Landes Terroristen bekämpfen. Auch das, so heißt es im Verteidigungsministerium, sei aktive Flüchtlingshilfe, denn man gehe das Elend an der Wurzel an.

Mali ist viermal so groß wie Deutschland. Der Eindruck, dass der künftig zusätzliche Einsatzraum nur aus übersichtlicher Wüste besteht, täuscht. Dünen wandern, es gibt hin zur algerischen Grenze Erhebungen, die bis zu tausend Meter messen. Exakte Reliefpläne kämen da sehr gelegen, um zu wissen, wo man sich mit gepanzerten Fahrzeugen bewegen kann und wo sich für die ortskundigen Widersacher Gelegenheiten bieten, Hinterhalte zu legen.

Exakter als die beiden im Abstand von 200 Metern um die Erde kreisenden TanDEM-X-Satelliten hat noch niemand je die Erde vermesse...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.