Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung
  • Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Die Studentenrevolte

18. Februar 1968: Rudi Dutschke, Wortführer der Studentenbewegung, führt eine Demonstration gegen den Vietnamkrieg der USA in Westberlin an. Die Staatsmacht reagiert rigide. »Ein Erwachen aus lähmenden Dämmerschlaf« adelt der ehemalige Regierende Bürgermeister Walter Momper (SPD) die damaligen Proteste. Und sein Amtsnachfolger Eberhard Diepgen (CDU) lobt in seinem Geleitwort den Erinnerungsband des Journalisten Uwe Dannenbaum »Berlin 1968. Die Studentenrevolte in Bildern« als ein »Lehrbeispiel für Politik«. Auch wenn die in den Fotos festgehaltenen Ereignisse nunmehr bereits ein halbes Jahrhundert zurückliegen, berühren sie doch noch immer (Jaron, 144 S., geb., 24,95 €).

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln