Sawtschenko und Massot feiern starkes Debüt

Nach langer Wettkampfpause meldet sich die Ex-Weltmeisterin mit ihrem neuen Partner eindrucksvoll zurück

  • Von Andreas Frank, Tallinn
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die erste Kür als Paar ist geglückt. Aljona Sawtschenko und Bruno Massot gewannen gleich beim Premierenauftakt in Estland.

Küsse, Umarmungen und strahlende Gesichter: Nach einer Wartezeit von 18 Monaten auf die Freigabe ihres neuen Partners hat sich Paarläuferin Aljona Sawtschenko mit Bruno Massot auf Anhieb in der Weltklasse zurückgemeldet. An der Seite des 26-jährigen Franzosen gewann die fünfmalige Weltmeisterin am Donnerstag die Tallinn Trophy und darf der weiteren Saison optimistisch entgegenblicken.

Nach kleineren Fehlern im Kurzprogramm am Mittwoch lief die Kür in der nahezu leeren Tondiraba-Halle harmonischer und flüssiger. Die beiden mittlerweile in Oberstdorf trainierenden Athleten zeigten sich bei den Dreifachsprüngen und den Würfen verbessert, nur am Tempo müssen die Schützlinge von Trainer Alexander König noch arbeiten. Am Ende ihres Programm fielen sich die beiden Läufer in die Arme, klatschten einander ab und fuhren mit strahlenden Gesichtern vom Ei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.