Flüchtlingszentrum: Polizei räumt besetztes Haus in Berlin

Neuerliche Aktion von Social Center 4 All – diesmal im Bezirk Neukölln / Unterstützer versammeln sich / Polizei rückt an

19.50 Uhr: Polizei verlässt das geräumte Gebäude
Etwa sieben bis acht Polizeiwannen haben das Gelände verlassen, nachdem ein Einsatzteam der Polizei die Blockade vor der ehemaligen Post aufgelöst hatte. Die Besetzer wurden von der Polizei abgeführt.

19.00 Uhr: Eisantzleitung macht sich ein Bild vor Ort
Wie unser Reporter vor Ort vermeldet, macht sich die Einsatzleitung der Polizei ein Bild von der Blockade vor der ehemaligen Post, bei der sich immer noch etwa 150 Personen befinden sollen.

18.35 Uhr: Protest geht nun mit Musik weiter
Vor dem Gebäude auf der Donaustraße sorgt nun Musik für ein angenehmeres Protestieren. Die Demonstranten fordern, auch nach der Räumung der ehemaligen Post, ein soziales Zentrum für Flüchtlinge und Aktivisten.

18.10 Uhr: Demonstranten stellen sich Polizei in den Weg
Nach der Räumung geht der Protest weiter. Etwa 50 Personen hindern Polizisten daran, das Gelände der ehemaligen Post zu ver...



Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 727 Wörter (4824 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.