Werbung

Hinweise zu Mord an Student

Rund zweieinhalb Wochen nach der tödlichen Messerattacke gegen einen spanischen Studenten ist der Mörder noch nicht gefasst. Bislang seien elf Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, eine Spur zum Täter gebe es aber nicht, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Der 26-Jährige war in der Nacht zum 7. November auf dem Oranienplatz in Kreuzberg niedergestochen worden. Er starb wenig später in einem Krankenhaus. Die Polizei sucht mit Hochdruck nach dem Angreifer, der den Spanier unvermittelt geschlagen und dann mit einem Messer attackiert hatte. Die Ermittler haben ein Foto des Opfers veröffentlicht und suchen nach Zeugen. Zwei Begleiter des Studenten hatten den Täter als etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann mit südländischem Äußeren beschrieben. Er trug demnach eine graue Baseballmütze und eine graue Jacke. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln