Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Russland sagt syrischer Regierung weitere Unterstützung zu

Paris erwägt Einbeziehung von Assads Truppen / Umfrage: Deutsche uneins über Bundeswehreinsatz in Syrien / Hollande und Putin vereinbaren engere Kooperation / Linksfraktion lehnt Beteiligung an Militäreinsatz ab / Grüne prüfen noch

Update 16.05 Uhr: Russland setzt Visafreiheit für türkische Staatsbürger aus
Im Konflikt um den Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs hat die Führung in Moskau den visafreien Reiseverkehr mit der Türkei zum 1. Januar 2016 einseitig aufgekündigt. Diese Entscheidung habe die Regierung nach dem schweren Zwischenfall im syrischen-türkischen Grenzgebiet getroffen, sagte Außenminister Sergej Lawrow der Agentur Interfax zufolge am Freitag in Moskau. Grund sei eine »tatsächlich existierende und nicht ausgedachte« terroristische Gefahr, sagte Russlands Chefdiplomat - ohne Details zu nennen. Vizeregierungschef Arkadi Dworkowitsch kündigte für diesen Samstag eine Liste mit weiteren Sanktionen gegen die Führung in Ankara an.

Update 15.50 Uhr: Putin lehnt Erdogans Gesprächsangebot ab
Russlands Präsident Putin hat einen Vorschlag für ein Treffen mit seinem türkischen Amtskollegen Erdogan zurückgewiesen. Wie


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.