Farbenspiele vor der Landtagswahl

Rheinland-Pfalz: Übersteht Rot-Grün den 13. März?

  • Von Oliver von Riegen, Mainz
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Für SPD und CDU in Rheinland-Pfalz geht es in dreieinhalb Monaten um alles oder nichts. Wenn die Rheinland-Pfälzer am 13. März einen neuen Landtag wählen, entscheidet sich, ob die SPD mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach 25 Jahren ein weiteres Mal die Staatskanzlei verteidigt oder ob die CDU es schafft, mit Landeschefin Julia Klöckner dort einzuziehen. Völlig offen ist bisher, wie eine Koalition nach der Wahl aussehen könnte. Dreyer will mit ihrer rot-grünen Regierung in Verlängerung gehen. In den zurückliegenden Umfragen hatte Rot-Grün keine Mehrheit, die oppositionelle CDU liegt vorn.

»Wir schaffen das«, sagte Dreyer beim SPD-Parteitag im November in Anlehnung an das Zitat von Kanzlerin Angela Merkel. Damit meint die Mainzer Regierungschefin jedoch nicht die Flüchtlingspolitik, sondern die Fortsetzung von Rot-Grün, die sie erhofft. Sie zeigt sich unbeirrt, auch wenn die Umfrageergebnisse bisher kein rot-grünes Bündnis hergeben. »W...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 550 Wörter (3418 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.