52 Grundstücke für Flüchtlingsbauten ermittelt

Die ersten Flächen für die Errichtung der Gemeinschaftsunterkünfte stehen fest / Spätere Wohnnutzung vorgesehen

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Senat sucht nach Grundstücken, um Fertigteilbauten für Flüchtlinge zu errichten. Die ersten Standorte stehen fest.

An 130 Standorten, darunter mehr als 30 Turnhallen, sind in Berlin derzeit Flüchtlinge untergebracht. Bald sollen weitere hinzukommen. Die Senatsfinanzverwaltung prüft derzeit die Standorte, die für die Errichtung der sogenannten modularen Unterkünfte infrage kommen. Bisher seien 52 geeignete Grundstücke gefunden worden, teilte am Dienstag Finanzstaatssekretärin Margarete Sudhof mit. Bis Anfang nächsten Jahres soll eine Liste mit 60 »möglichst rasch« bebaubaren Grundstücken vorliegen, auf denen Unterkünfte für bis zu 24 000 Asylsuchende entstehen können.

Die Modulbauten sollen wie berichtet aus vorgefertigten Elementen montiert werden, drei bis fünf Geschosse haben und bis zu 450 Flüchtlinge beherbergen, zumeist in Einzel- und Doppelzimmern. Nur im Erdgeschoss gibt es Wohnungen. In einem Flachbau davor sollen u.a. Sozial- und Schulungsräume eingerichtet werden. Die Grundstücke dafür müssten etwa 10 000 Quadratmeter groß sein, so S...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 525 Wörter (3668 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.