Werbung

Betroffene kritisieren Behindertenpolitik

Berlin. Der Deutsche Behindertenrat sieht Deutschland noch weit entfernt von einer angemessenen Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Mit der Ratifizierung der Konvention hatte sich die Bundesrepublik verpflichtet, Behinderten die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ohne Einschränkungen zu ermöglichen. »Die Belange behinderter Menschen stehen oft hinter finanzpolitischen Interessen zurück«, kritisierte der Behindertenrat am Mittwoch anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember. So sei nicht erkennbar, dass die Regierung mit dem geplanten Bundesteilhabegesetz wirklich den Kurs wechsele. Die bisherige Eingliederungshilfe müsse aus der Fürsorge herausgelöst werden, forderte der Behindertenrat. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln