Die Geschenke der Koalitionäre

Gabriele Oertel über die seltsame Feierlaune bei CDU und SPD

Als hätten nicht auch ganz große Koalitionäre in den letzten Tagen vor Weihnachten genug mit den Vorbereitungen der Bescherung ihrer Lieben zu tun, denken sie an uns alle und halten auch auf den letzten Metern noch allerhand Überraschungen für ihre Wähler bereit. Seit Donnerstag unterhält uns der SPD-Parteitag in der Hauptstadt, auf dem die Genossen gleich zum Einstieg einen der Verursacher ihrer inzwischen schon ein Jahrzehnt dauernden Krise frenetisch feierten. Ab Montag kann man der CDU in Karlsruhe zuschauen, wie sie ihrer Kanzlerin und deren von vielen Parteimitgliedern heftigst gescholtener Flüchtlingspolitik ein Fest bereitet.

Seltsame Feierlaune. Gerhard Schröder und die SPD haben zwar acht Jahre gebraucht, um sich wieder zu versöhnen - aber der Hannoveraner hat ja auch nur anderthalb Wahlperioden daran...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 408 Wörter (2667 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.