Werbung

Thietmars Chronik

1000 Jahre Leipzig

Das Festjahr »1000 Jahre Leipzig« endet am Jahrestag der urkundlichen Ersterwähnung am 20. Dezember mit einem großen Kulturprogramm. Dabei soll auch der Rekord der meisten gleichzeitig stattfindenden Konzerte bei der Notenspur-Nacht der Hausmusik gewürdigt werden. Die Ersterwähnung der Stadt geht nach Angaben des Vereins »Leipzig 2015« auf Bischof Thietmar von Merseburg zurück. Im siebten Buch seiner Chronik für das Jahr 1015 erwähnt er den Tod des Bischofs von Meißen auf der Burg Leipzig am 20. Dezember. Die Chronik sei neben Widukinds »Sachsengeschichte« eine der wichtigsten Quellen für die Ereignisse des 10. und 11. Jahrhunderts. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln