Werbung

Braunkohlegegner rufen zu Sternmarsch auf

Grabko. Braunkohlegegner haben für den 3. Januar zu ihrem alljährlichen Sternmarsch in den vom Tagebau bedrohten Dörfern Grabko, Atterwasch und Kerkwitz (Spree-Neiße) aufgerufen. Die rund 800 erwarteten Teilnehmer wollen ein Zeichen gegen die drohende Abbaggerung und Umsiedlung der Orte sowie gegen Pläne zur Erweiterung des Tagebaus Jänschwalde setzen. Zugleich wollen sie gegen polnische Pläne protestieren, jenseits der Neiße ab Mitte der 2020er Jahre einen neuen Braunkohletagebau aufzuschließen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!