Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mensch ist Hindernis für autonome Autos

Tesla ist in Sachen selbstfahrender Pkw zuversichtlich / Google-Autos sollen ganz ohne Pedale und Lenkrad auskommen

  • Von Andrej Sokolow
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Entwicklung autonom fahrender Autos schreitet rasch voran. Doch grundsätzliche Fragen sind bisher ungelöst. Vor allem ist die Rolle des Menschen am Steuer zu klären - soll er eingreifen können oder nicht?

Autos, die nicht von allein fahren können, werden auf lange Sicht das Schicksal von Pferden ereilen, sagt Tesla-Chef Elon Musk. »Man wird nur aus sentimentalen Gründen eines besitzen«, prophezeite der Milliardär hinter dem Elektroautohersteller jüngst die künftige Dominanz der Computer am Steuer. Nun ist Musk, der seit Jahren versucht, dem Verbrennungsmotor Konkurrenz zu machen und in diesem Jahr gerade einmal gut 50 000 Autos auf die Straße bringt, bekannt für markige Sprüche. Aber auch im Rest der Branche hat sich die Überzeugung durchgesetzt, dass die Roboterwagen in den Alltag einziehen.

In den vergangenen Wochen überschlugen sich die Nachrichten. Toyota kündigte die Investition von einer Milliarde Dollar in kü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.