Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Warten auf den König

Spanien steht nach Parlamentswahl vor einer schwierigen Regierungsbildung

Madrid. Der kraftvolle Einzug zweier Bürgerbewegungen ins Parlament beschert Spanien eine Phase der politischen Ungewissheit: Das Land brauche eine Regierung, die vom Parlament unterstützt werde, sagte der bisherige Ministerpräsident Mariano Rajoy am Montag in Madrid. Aber weder Rajoys konservative Volkspartei (PP) noch die anderen Parteien verfügen über eine Mehrheit. Die linksgerichteten Kräfte erklärten, sie wollten eine Fortsetzung der Regierung Rajoy verhindern.

Die Wähler erteilten dem seit 1982 funktionierenden Zwei-...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.