Werbung

Was kann Podemos?

Talken in einem »Europa im Übergang«: Neues linkes Internetformat startet mit Debatte über Ausgang der Wahl in Spanien

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Fünf Sessel, drei Tische, viele Meinungen: Mit einer Diskussionsrunde zum Ausgang der Wahlen in Spanien und zum Abschneiden der linken Kräfte dort ist am Montagabend ein neuer Internettalk an den Start gegangen. Was ist aus den Millionen Menschen geworden ist, die 2011 in Spanien öffenltiche Plätze besetzten und als »Empörte« eine politische Wende einforderten? Was bleibt von den Stadtteilversammlungen, was konnten neue Parteien von links wie etwa Podemos erreichen - und was nicht? Und wie steht es um den europaweiten Widerstand gegen EU-Spardiktate und korrupten Eliten?

Darüber diskutieren Concha Álvarez von Podemos Berlin, die Grüne Bundestagsabgeordnete Lisa Paus, der italienische Professor und Aktivist Sandro Mezzadra sowie der nd-Autor und Politikwissenschaftler Raul Zelik. Die Moderation hat Margarita Tsomou, mit Informationen zur Wahl zugeschaltet sind der österreichische Linke Lukas Oberndorfer und der Madrider Philosoph und Aktivist Sanchez Cedillo. »Talk im Transit« ist eine Initiative des linksreformerischen Instituts Solidarische Moderne in Kooperation mit Leftvision, European Alternatives, TalkReal, Blockupy goes Athens und der linken Tageszeitung »neues deutschland«. tos

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen